Ihre Immobilie bei Trennung und Scheidung

Anders als bei Immobilien sind Ehen und Partnerschaften nur bedingt. Ist bei Ihnen der Fall eingetroffen, dass Sie keinen anderen Ausweg sehen, als sich von Ihrem Ehepartner zu trennen und scheiden zu lassen, werden viele Fragen rund um das gemeinsame Eigenheim auftauchen. Fragen wie „Was wird bei einer Scheidung aus dem gemeinsamen Haus?“ oder „Wie wird der Wert der Immobilie bei Scheidung ermittelt?“.

Wie wird der Wert der Immobilie bei Scheidung ermittelt?

In der Regel kommen im Scheidungsfall zwei Arten von Gutachten für eine Immobilienbewertung in Frage. Ein Kurzgutachten stellt kurz und übersichtlich dar, was Ihre Scheidungsimmobilie wert ist. In einem Verkehrswertgutachten werden einzelne Faktoren hingegen sehr genau beschrieben. Diese liefern im Vergleich zum Kurzgutachten deutlich detailliertere Ausführungen zum Wert Ihrer Scheidungsimmobilie.

Im Folgenden sehen Sie ein Berechnungsbeispiel:

Verkehrswert-Beispielrechnung

Ertragswertverfahren600 m²
* Bodenrichtwert pro m²140 €
= Bodenwert84.000 €
- Bewirtschaftungskosten5.000 €
= Reinertrag des Grundstücks25.000 €
- Bodenwertverzinsung4.200 €
= Gebäudereinertrag20.800 €
* Vervielfältiger14
= Gebäudeertragswert291.200 €
Vorübergehender Ertragswert375.200 €
- Wertminderung50.000 €
=Ertragswert / Verkehrswert325.200 €

Bei einer Trennung Immobilie verkaufen

Immobilie & Scheidung – Klarheit schaffen!

Eine Trennung und Scheidung ist für Ehepartner fast immer eine sehr schwierige Zeit. Abgesehen von Emotionen spielt Geld und Vermögen eine sehr große Rolle. Häufig sorgt die gerechte Aufteilung bzw. der Zugewinnausgleich einer Scheidungsimmobilie für schlaflose Nächte. Daher bringt eine Immobilienbewertung bei einer Scheidung viel Klarheit und spart Ihnen eine Menge Zeit, Geld und Nerven.

Scheidung Zugewinnausgleich

Der Zugewinn ist das während der Ehe erworbene Vermögen der Ehepartner. Dieser Zugewinn wird bei einer Scheidung in der Regel geteilt, sofern bei der Eheschließung nichts anderes vertraglich vereinbart wurde. In den Zugewinnausgleich fließt bei einer Scheidung auch die Wertsteigerung eines Hauses oder einer Wohnung ein.

Immobilie bei der Trennung einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft

Kommt es zur Trennung einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, gehört die Immobilie lediglich demjenigen, der daran das Eigentum erworben hat. Anders sieht das aus, wenn eine Eigentumswohnung oder ein Haus gemeinsam erworben wurde. Sollte man sich bei einer Trennung nicht einig werden, erfolgt in letzter Konsequenz eine Teilungsversteigerung.

Bei einer Scheidung Immobilie verkaufen, vermieten oder einfach bleiben?

Scheidungsimmobilie, welche Optionen gibt es?

  • Scheidungsimmobilie einvernehmlich verkaufen
  • Der Miteigentumsanteil eines Ehegatten wird übernommen
  • Die Trennungsimmobilie wird vermietet
  • Es wird Wohnungseigentum begründet
  • Es wird eine Teilversteigerung beantragt
  • Sie beantragen die Zuweisung der Wohnung an sich

Immobilienbewertung Scheidung – Kostenfreie Checkliste

Im Falle einer Trennung und Scheidung ist ein neutraler Mediator eine große Hilfe. Wir unterstützen und beraten Sie in Vermögensfragen neutral und unverbindlich. Damit Sie sich einen ersten Überblick verschaffen können, senden wir Ihnen gerne eine kostenfreie Checkliste direkt in Ihr E-Mail-Postfach zu.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Kontakt allgemein

Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich und diskret behandelt.

ISZ – Ihr regionaler Partner mit persönlicher Beratung.